Bücher

Mit Klick auf den jeweiligen Buchumschlag gehts direkt zum Online-Shop der Buchhandlung Brunner – Bücher können online bestellt und per Paketdienst zugestellt oder in den Buchhandlungen abgeholt werden.


Wäldar KäsbuchWäldar Käsbuch

Die besten Rezepte aus dem Bregenzerwald – präsentiert von der KäseStrasse Bregenzerwald

Ein neues Kochbuch mit einer Vielzahl von teils einfachen, teils raffinierten Rezepten, natürlich mit dem absoluten Schwerpunkt „Käse aus dem Bregenzerwald“. Das Besondere an diesem neuen Kochbuch ist die Idee, dass auf 130 Seiten nicht eine Person als Autor oder Autorin vorkommt, sondern eine Vielzahl von Köchinnen und Köchen, Gastwirten, Fachlehrer, etc. Also eine bunte Bregenzerwälder Mischung von Fachpersonen und erfahrenen Käseliebhabern.

Einleitend darf ein kurzer Abriss über die Käsegeschichte im Tal sowie die Vorstellung der Käseprodukte aus dieser herrlichen Region nicht fehlen.

In diesem neuen Buch trafen sich die Leidenschaften des Kochbuch-Verlegers und gebürtigen Bregenzers Hubert Krenn und die Expertise des Teams der KäseStrasse Bregenzerwald. Gut 40 KäseWirte haben sich gefunden und in diesem Buch ihre persönlichen Rezepte vorgestellt.

Wo der Käse die Seele von Natur, Kultur, Leben und Genuss prägt

Kaum eine andere Region ist seit fast 2000 Jahren durch Milchwirtschaft und Käse so geprägt wie der schöne Bregenzerwald. Dort, wo Traditionen und Neues gemeinsam und ausgewo- gen den Lebensraum und das Zusammenleben gestalten, dort liegt die KäseStrasse Bregenzerwald, ein Netzwerk aus Landwirtschaft, Touris- mus, Gastronomie, Handel und Gewerbe, das sich gemeinsam für die Bewahrung und Weiterentwicklung der regionalen Käsekultur einsetzt.

Hier werden von zahlreichen Käse- machern und Sennereien aus der Heumilch bäuerlicher Familienbe- triebe eine Vielfalt von köstlichen Käsespezialitäten hergestellt und dar- aus von den sogenannten KäseWirten und Gasthäusern der KäseStrasse

die vielfältigsten Gaumenfreuden zubereitet.

Für dieses Kochbuch haben die Köchinnen, Köche und Kochlehr- linge unserer Mitgliedsbetriebe vielfältige Speisen nach ihren eigenen Rezepten kreiert.

Alle, vom Haubenlokal bis zum gut- bürgerlichen Einkehr-Gasthaus, verstehen sich nicht nur als kulinari- sche Botschafter, sondern leisten mit der bewussten Verarbeitung regio- naler Lebensmittel einen wertvollen Beitrag zur regionalen Wertschöp- fung.

Ein herzliches Danke unseren Käse- wirtinnen und Käsewirten für das starke Miteinander und dass wir ihnen mit diesem Kochbuch über die Schulter schauen durften.

Fotografie: Emma Braun

Erschienen im Hubert Krenn-Verlag, Wien

ISBN 978-3-99005-357-7

Preis: Euro 14,90

 


Von der Freiheit, den richtigen Wein zu machen

„Von der Freiheit, den richtigen Wein zu machen“

Zum Buch: Auf 285 Seiten stellt die Autorin 12 TOP-Winzer in Mitteleuropa vor. „Biodynamisches Winzerhandwerk im Porträt“ bezeichnet Echensperger im Untertitel ihr toll gestaltete Buch.  Die eindrucksvollen Fotos stammen von Konstantin Volkmar.

Eingangs schreibt die Autorin wörtlich „Schon lange bin ich fasziniert von der biodynamischen Wirtschaftsweise. Vor allem von den vielen leidenschaftlichen Landwirten und Winzern. Gerade die Rebe als mehrjährige Pflanze und die Traube mit ihren unzähligen Aroma- und Inhaltsstoffen sprechen besonders darauf an.“

Dann wird die besondere Arbeitsweise und die Grundlage in der Landwirtschaft und vor allem im Weinbau erläutert.

In den nächsten Seiten sind ausführliche Porträts von hervorragenden biodynamischen Winzern, wobei die Autorin mit Recht erwähnt, dass die Auswahl subjektiv ist. 12 an der Zahl. Da ist z.B. ein Franz Wehninger aus dem Burgenländischen Hortitschon vertreten.  Südtirol ist mit dem Paradewinzer Lageder aus Margreid mit dabei. Oder auch Bernhard Ott aus Feuersbrunn – Wagram (NÖ)oder die Domaine Zind-Humbrecht aus dem elsässischen Turckheim. Aus Langenlois im Kamptal ist der Winzer Fred Loimer, aus Mautern der Nikolaihof der Familie Saahs oder aus der Mosel das Weingut Busch, um nur einige zu nennen.

Zusammenfassend: Für WeinliebhaberInnen ein höchst interessantes und informatives Buch.

Autorin: Riomana Echensperger (Chef-Sommeliere und Weinjournastin), lebt in der Nähe von München

 

Verlag: Westend

ISBN 978-3-86489-299-8

Euro 32,90 (zugegeben nicht ganz günstig, aber der Preis ist es wert)

 


Das österreichische Bier-KochbuchDas österreichische Bier-Kochbuch

Es gibt bereits viele Bier-Kochbücher auf dem Markt. Dieses erscheint uns gelungen. Nicht zu umfangreich, handlich. Neues Format.

Die Rezepte stammen von Tiliman Sluga und Franz Peier. Auf gut 250 Seiten warten viele Rezepte von Suppen, Vorspeisen , Hauptspeisen und sogar Desserts, natürlich alle mit Bier produziert..  Zu Beginn des Buches eine interessante Einführung in die Geschichte der Bierbrauerei und Vorstellung diverser kleiner Brauereien in Österreich, u.a. zwei aus Vorarlberg (Frastanzer Brauerei und Panlülerbräu aus Nenzing).

Erschienen im Puster-Verlag, ISBN 978-3-7025-0973-6, Kosten Euro 19.90

Einziges Manko: Die Schriftgröße ist wirklich etwas zu klein geraten.

Zu den Autoren:

Sluga Taliman

Der Kultur- und Kulinarik-Vermittler Taliman E. Sluga ist im Museum- und Ausstellungswesen tätig und veranschaulicht mit dem zentralen Thema „Essen und Trinken“ historische Epochen und regionale Gegebenheiten. Seit 2005 ist Sluga auch Kochbuchautor. Der Steirer ist Initiator der seit 2011 jährlich stattfindenden Kochbuchmesse Graz und des Österreichischen Kochbuchpreises Prix Prato.

Franz Peier

Geboren in Graz

Traumziel: Der beste Koch der Welt zu werden

Werdegang: 1973–1976 Kochlehre im Parkhotel Graz

20 Jahre Auslandstätigkeit mit großem Erfolg. Ich sammelte Praxis und Erfahrung in vielen Teilen dieser Welt, wie zB: Bermuda, Asien, Schweden, USA, 5* Kreuzfahrtschiff

1996 Kochweltmeister Singapur Koch-Olympiade IKA Berlin Bronze

Haubenkoch im Hofkeller in Graz

2000 Gründung der Koch-Art Graz

 


Das Schnifner Sennerei-Kochbuch - Buchtipp -- VOL.AT

Die Menschen, die Region und viele neue Rezepte aus Schnifner Butter, Topfen und Käse finden Platz im neuen Buch der Sennereigenossenschaft. Das Buch überrascht mit moderner Gestaltung, sehr persönlichen Texten und natürlichen Fotos.

Produktbeschreibung

Das Schnifner Sennerei-Kochbuch

Verlag: (2016)

Gebunden

ISBN-13:

Artikelnummer: 9783200047723

EUR 32,00


Für Kärnten-Urlauber: 

Slow food Kärnten hat in enger Kooperation  mit Tourismus Kärnten erstmals einen 130-Seioten starker Gastro-Führer herausgebracht. Ein ganz tolles Buch mit wertvollen Gasthaus-Tipps, Adressen von Buschenschenken, Almhütten, Hofläden und Festterminen. Eine fachkundige Jury hat sogar eine Bewertung der Betriebe vorgenommen.

Und dies ist für Interessierte sogar kostenlos.

Bestellungen unter: info@kaernten.at, Tel. 0043 463 3000

ACHTUNG: Aktion nur bis Ende 2020 gültig!!!!

 


Ab in die Küche!Ab in die Küche!

Wie wir die Kontrolle über unsere Ernährung zurückgewinnen.

„Küchengott auf Kriegspfad“ titelte der Spiegel zum Erscheinen von Franz Kellers neuem Buch. Der begnadete Koch Keller geht relativ radikal mit der Industrie-Lebensmittel-Branche zu Gericht. Er zeigt uns allen auf, dass ein anderer Weg, ein slow food-Weg der Richtige ist. Dem Autor geht es neben Gesundheit vor allem auch um Genuss. Wörtlich schreibt er „ In der Küche geht es immer um das Wesentlichste, das Wichtigste überhaupt: Es geht um UNSER Leben.

Ein spannenden Buch von der erste Seite bis zur 200.- en Seite.  Nicht umsonst landete dieses Buch beim Spiegel auf der Beststeller-Autorenliste.

Von Franz Keller

Erschienen im Westend-Verlag

ISBN 978-3-86489-266-0

Euro 24,70

 


Osteria d`Italia 2020/21 – über 1700 Adressen, ausgewählt und empfohlen von SLOW FOOD

Der konkurrenzlose kulinarische Reiseführer für alle Italienfans.
Die Küche Italiens vermag selbst den eingeschworenen Italienfan immer wieder zu überraschen. Mit ihrer Vielzahl von kulinarischen Stilen, die von Nord bis Süd, von Trüffel bis Baccalà und von den Bergen bis ans Mittelmeer reichen, ist sie die Seele des Landes.

Doch wo erlebt man diese authentische Küche? Wo gibt es noch die hausgemachte Pasta, deren Rezepte nur im Flüsterton weitergegeben werden? Seit 30 Jahren trägt SLOW FOOD all jene Osterien, Trattorien, Enotheken und Bars zusammen, die sich auf die Zubereitung von überlieferten Rezeptschätzen besinnen. „Osterie d´Italia“ ist ein unverzichtbarer kulinarischer Reiseführer für alle, die die originale italienische Esskultur und somit das Lebensgefühl Italiens erfahren wollen.

Osterie d’Italia 2020/21
880 Seiten
12 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-8338-7410-9

Verlag: Hallwag

Kosten: Euro 35,00


Geschmackshochzeit / Il matrimonio del gusto / Svatba okusov

Geschmackshochzeit – die Vermählung von Alpen und Adria

 Ein höchst interessantes Buch ist jetzt im Wieser-Verlag erschienen. Mit den „Tagen der Alpen-Adria-Küche“ kommt es zu einer Vermählung von Spitzengastronomie aus Slowenien, Friaul, Istrien und Kärnten. Der Standort wird erstmals genutzt, um Impulsgeber für eine grenzübergreifende, innovative Küche zu sein, in der die lokal gewachsenen Geschmäcker mit jenen, die von Reisen mitgebracht wurden, am Gaumen eine Hochzeit eingehen.“

In unseren Speisen  verbirgt sich mehr als bloß die Vermengung von Zutaten. Es geht doch nicht nur darum, Nahrung zu sich zu nehmen. Es geht darum, mit der den Gerichten innewohnenden Harmonie eins zu werden und durch das neu erlangte Wohlbefinden Kraft für Körper und Seele zu tanken. Die Kraft zur Meisterung des Alltages erwächst aus der Vollkommenheit des Zusammenwirkens vom Können der Köchinnen und Köche einerseits, und andererseits der Übersetzung der vorgefundenen Gegebenheiten, wie sie sich in der Strukturiertheit der Natur widerspiegeln und auf den Tellern zur Harmonie zwischen Speis und Mensch erweckt werden.
Diese Erkenntnis ist nicht neu. Neu ist, dass sie sich von der industriellen Lebensmittelproduktion abhebt und das Gefühl der Menschen nach gesunder Ernährung trifft. Das ist in unseren Breiten erst in den letzten Jahren derart ins Bewusstsein gerückt, dass es die Kulinarik revolutionierte.

Genau hier setzt die slow food-Philosophie an. Darum können wir dieses Buch bestens empfehlen. Sehr gute Bilder, Restaurant-Tipps und gute Rezepte aus dieser herrlichen Region ergänzen dieses Buch, das teilweise auch 3-sprachig geschrieben ist.

Zum Autor: Lojze Wieser (* 1954 in Klagenfurt) ist ein slowenischsprachiger österreichischer Buchverleger und Autor.  138 Seiten, Kosten Euro 15,00


genussspur stmk9783839225172Genuss.Spur Steiermark

Ein etwas anderes Buch. Ein Buch zum Staunen, zum Schmunzeln, zum Nachdenken, zum Nachkochen. Die bekannte Genusscoach Sabine Flieser-Just und Autorin Claudia Rossbacher begeben sich zusammen auf die GenussSpur in die grüne Mark, in die Steiermark. Zu Fuß, mit Schneeschuhen, auf dem Rad und im Genussmobil führen sie die LeserInnen zu den genussreichsten Plätzen des Landes. Ein ganzes Jahr war das Autorinnen-Team unterwegs, um dieses Buch fertig zu bringen. Sie blicken in die Küchen, Weinkeller und Lebensmittelwerkstätten regionaler Leitbetriebe, stellen interessante Persönlichkeiten vor und entdecken so manchen Geheimtipp. Zudem kochen sie ihre Lieblingsrezepte mit frischen saisonalen Produkten, geben kompetente Ratschläge und servieren dazu kulinarische Krimischmankerln. Wer die Steiermark liebt ( was sehr zu empfehlen wäre) oder wer diesen schönen Fleck Erde entdecken will, dem hilft dieses Buch ein Stück weiter.Eine Mischung zwischen Information, Unterhaltung und Neuentdeckung. Einzig zu bemängeln ist, dass keine genauen Adressenangaben für die einzelnen Tipps enthalten sind (z.B. Straßen und Hausnummern).

Claudia Rossbacher & Sabine Flieser-Just
GenussSpur Steiermark
Gmeiner Verlag
224 Seiten
18,9 x 24,6 cm
Gebunden
ISBN: 978-3-8392-2517-2
EUR: € 22,-


dergeschmackeuropas245x400xfitDer Geschmack Europas 2

„Die Texte haben literarische Ambition, die Rezepte sind ausgefallen und kein Mainstream, kleine Tipps und Hervorhebungen im Text machen den Leser und die Leserin auf die Besonderheiten aufmerksam. So lernen wir wie nebenbei sprachliche und kulinarische Feinheiten der Regionen kennen, die sozusagen die Antithesen zur globalisierten Fastfood-Welt darstellen.

Literaturempfehlungen und Verweise ins Internet sind teilweise auch in die Seiten eingearbeitet. Lojze Wieser ist es gelungen in dem Buch die europäische Speisekarte literarisch und kulinarisch durchzubuchstabieren, der Fotoband ist eine Art Grundalphabet der europäischen Küchen und zieht Grenzen, baut vielleicht sogar Mauern zum europäischen Fastfood, Pommes, Currywurst- und Burger-Pizza-Einheitsbrei Europas.“

So beschreibt Norbert Schreiber, der „Merian-Autor“ dieses herrliche Buch. Besser könnte es kaum beschrieben werden. Ein kulinarischer und kultureller Rundgang durch Europas Küchen mit ausgezeichneten Rezepten vom Norden bis Süden. Auf 377 großformatigen Seiten mit geschmacksvollen Fotos ist dieses Buch wirklich einzigartig. Der Auto Lojze Wieser (Jg. 1954) versteht es, in literarisch toller Form, die Küchen Europas näherzubringen. Ganz im Sinne von Slow Food.

ISBN 978-3-99029-250-1

Euro 30,00


wirtshaeuser2019 245x400xfitUnsere liebsten Wirtshäuser in Österreich & Südtirol 2019
von Severin Corti; Georges Desrues

Die besten Wirtshäuser Österreichs Der Geschmack unserer Heimat ist es wert, bewahrt zu werden. Weil er von dem erzählt, was uns ausmacht. Der Servus-Wirtshausführer ehrt das kulinarische Erbe des Landes. Früher waren gute Wirtshäuser fast an jeder Ecke zu finden – gemütliche Gaststuben, in denen bodenständige Küche serviert wurde. Mit lokalen Spezialitäten auf der Speisekarte, deren köstliche Zutaten von Produzenten aus der unmittelbaren Umgebung stammten, wenn nicht gleich aus der eigenen Landwirtschaft, der eigenen Fleischhauerei. Leider sind solche Wirtshäuser heute selten geworden. Aber es gibt sie noch – jene Betriebe, die das kulinarische Erbe ihrer Region hochhalten. Man muss sie nur finden. Der Servus-Wirtshausführer, erstellt in Zusammenarbeit mit den Mitgliedern von Slow Food Österreich, hat die besten von ihnen aufgespürt: 350 traditionelle Wirtshäuser in ganz Österreich, die regionale Schmankerl mit herausragender Qualität verbinden – vom burgenländischen Bohnenstrudel über Salzburger Schottnocken und Tiroler Stockfischgröstl bis zu Vorarlberger Käsgrumpera. Und als Draufgabe gibt’s noch ein paar erstklassige Südtiroler Wirtshäuser. Kurz: Wer den Servus-Wirtshausführer dabeihat, muss sich um sein leibliches Wohl keine Sorgen mehr machen.

Taschenbuch
581 ausgesuchte Adressen
498 Seiten
mit zahlreichen farbigen Abbildungen
214 mm x 118 mm
2018 Servus
ISBN 978-3-7104-0185-5
Preis € 20,-


wirtshausführer 20199783710401855

Die besten Wirtshäuser Österreichs

Der Geschmack unserer Heimat ist es wert, bewahrt zu werden. Weil er von dem erzählt, was uns ausmacht. Der Servus-Wirtshausführer ehrt das kulinarische Erbe des Landes.

Früher waren gute Wirtshäuser fast an jeder Ecke zu finden – gemütliche Gaststuben, in denen bodenständige Küche serviert wurde. Mit lokalen Spezialitäten auf der Speisekarte, deren köstliche Zutaten von Produzenten aus der unmittelbaren Umgebung stammten, wenn nicht gleich aus der eigenen Landwirtschaft, der eigenen Fleischhauerei. Leider sind solche Wirtshäuser heute selten geworden. Aber es gibt sie noch – jene Betriebe, die das kulinarische Erbe ihrer Region hochhalten. Man muss sie nur finden. Der Servus-Wirtshausführer, erstellt in Zusammenarbeit mit den Mitgliedern von Slow Food Österreich, hat die besten von ihnen aufgespürt: 350 traditionelle Wirtshäuser in ganz Österreich, die regionale Schmankerl mit herausragender Qualität verbinden – vom burgenländischen Bohnenstrudel über Salzburger Schottnocken und Tiroler Stockfischgröstl bis zu Vorarlberger Käsgrumpera. Und als Draufgabe gibt’s noch ein paar erstklassige Südtiroler Wirtshäuser. Kurz: Wer den Servus-Wirtshausführer dabei hat, muss sich um sein leibliches Wohl keine Sorgen mehr machen.

Servus-Verlag
EAN: 9783710401855
Hardcover,  440 S. , 21.5 x 12 cm
Preis € 20,-

Das Beste aus der Wirtshausküche

das beste aus der wirtshausküche_coverDas Wirtshaus sollte die Heimat des guten Essens sein. Der Autor Werlberger scheint ein leidenschaftlicher Wirtshauskoch zu sein. Selten ein so fundiertes und gutes Kochbuch gelesen, wie dieses. Er erfüllt diese Tradition einer guten Wirtshausküche mit größter Leidenschaft und Hingabe. Nur saisonale und regionale Produkte kommen ihm in die Küche und auf den Tisch. Also ganz nach dem Slow Food-Gedanken.  Das Nachkochen zuhause ist mit diesem Buch einfach und lustvoll. Hervorheben muss man die gute Bildqualität.

Erschienen im Servus-Verlag, Salzburg
ISBN 978-3-7104-0154-1
Preis: Euro 36.–


Vom Einfachen das Beste

Vom Einfache das Beste_CoverAutor Franz Keller gehört zu den renommiertesten Sterneköchen im deutschsprachigen Raum. Nach sehr erfolgreichen Jahren mit Starköchen wie Ducloux, Bocuse oder Guèrard verabschiedete er sich vom „Sterne-Zirkus“ und verfolgte absolut konsequent den Weg „ Vom Einfachen das Beste“

Er sagt: „ Essen ist Politik und warum ich Bauer werden musste, um den perfekten Genuss zu finden. Das war für mich nach vielen anderen Experimenten notwendig“. Der Autor fordert in seinem 240 Seiten starken Buch ein radikales Umdenken und  Schluss mit der industriellen Nahrungsmittelproduktion.  Der Vorarlberger Eckart Witzigmann schreibt im Vorwort zu diesem Buch “Er sagt, was er denkt und er tut, was er sagt.“

Erschienen im Westend-Verlag
ISBN: 978-3-86489-203-5
Preis: ca. 25.- Euro


Cover Ikarus Band 4_highResDie Weltköche zu Gast im Ikarus

Jeden Monat steht im Restaurant Ikarus im Salzburger Hangar-7 ein anderer internationaler Spitzenkoch am Herd und kreiert ein einzigartiges Menü. Was, wie und warum sie kochen – das preisgekrönte Kochbuch zeigt es großformatig auf 330 Seiten. Ein Genuss pur, dieses Buch. Nicht billig, auch nicht alles Slow Food, aber ein wunderbares Geschenk an liebe Freunde oder auch an sich selbst!

Die neue Ausgabe von „Die Weltköche zu Gast im Ikarus“ lädt zum Schmökern und Staunen ein: Wieder hat Küchenchef Martin Klein jeden Monat Spitzenköche aus allen Ecken der Welt eingeladen, um im Ikarus ein eigens dafür geschaffenes Menü zu servieren: Auch der gebürtige Vorarlberger Witzigmann ist mit im Boot. Christian Bau (Victor´s Fine Dining, Perl-Nennig), Søren Selin (Restaurant AOC, Kopenhagen), Christophe Muller (L’Auberge du Pont de Collonges, Collonges-au-Mont-d’Or), Manish Mehrotra (Indian Accent, Neu-Delhi), Paul Ivic (Tian, Wien), Heinz Reitbauer (Steirereck, Wien), Markus Mraz (Mraz & Sohn, Wien), Silvio Nickol (Palais Coburg, Wien), José Avillez (Belcanto, Lissabon), Isaac McHale (The Clove Club, London), Thomas Bühner (la vie, Osnabrück), Daniel Boulud (Daniel, New York), Jorge Vallejo (Quintonil, Mexiko-Stadt), Nicolai Norregard (Kadeau, Kopenhagen) gaben sich den „Türgriff“ im Ikarus in die Hand.

DIE WELTKÖCHE ZU GAST IM IKARUS – Band 4
Außergewöhnliche Rezepte und wegweisende Chefs im Portrait
ISBN: 978-3-7105-0023-7
24,9 x 33,5 cm, Hardcover
320 Seiten
Preis: € 49,95


Meine besten Bärlauch-Rezepte

Bärlauch_300_RGB

Ein kleines Kochbuch des gebürtigen Vorarlberger Spitzenkochs Eckart Witzigmann. Auf 60 Seiten werden tolle und auch einfache Rezepte mit der „Wunderpflanze Bärlauch“ vorgestellt.

Bärlauch ist eine Heilpflanze mit würzigem, knoblauchähnlichem Geschmack. Vermutlich wurde sie schon von den Germanen und Kelten verwendet, geriet dann aber wieder in Vergessenheit.

In seinem Buch verrät der weltbekannte Koch in über 60 Rezepten, wie er seinen geliebten Bärlauch zu leckeren Speisen verarbeitet. Schon das Durchblättern macht sofort Lust, in der freien Natur selbst nach Bärlauch zu suchen und diese Blätter in der Küche zu verarbeiten. Je jünger die Blätter, umso intensiver der Geschmack. Übrigens kann man auch die Blüten dieser herrlichen Pflanze verwenden. Bärlauch kann nur im Frühling gesammelt werden. Witzigmann gibt daher auch Tipps, wie Bärlauch für eine längerfristige Haltung verarbeitet werden kann, so z.B. die Herstellung von Bärlauchöl oder Bärlauchpesto.

Erschienen im Servus-Verlag
ISBN: 978-3-7104-0102-2
Preis: Euro 12.–


Slow Food Führer 2017

sf-guide-2017

Über 350 Gasthäuser in Österreich, Südtirol und Slowenien

37 Gasthaustipps für Vorarlberg!

Slow Food Vorarlberg hat für dieses neue Buch insgesamt 37 Gasthäuser aus einem großen Angebot im ganzen Land ausgesucht. „Die Entscheidung fiel nicht leicht und jedes Urteil ist subjektiv“ stellen die drei Hauptautoren für Vorarlberg Vito Mussner, Edgar Eller und Franz Abbrederis fest.

„Buono, pulito e giusto – gut, sauber und fair“ lauten die Maximen der Slow-Food-Philosophie. Die ursprünglich aus Italien stammende und heute in weltweit 130 Ländern vertretene Bewegung setzt sich für die Erhaltung regionaler Kochkultur ein und kämpft für die Bewahrung althergebrachter und nachhaltiger Landwirtschaftstraditionen.

Quer durch ganz Österreich, aber auch in Südtirol und Slowenien waren die Slow-Food-Mitglieder unterwegs, um Gasthäuser aufzuspüren, die sich einer gewachsenen, regionalen Identität verschrieben haben und ihre Zutaten von Lebensmittelhandwerkern und Bauern aus der nahen Umgebung beziehen. Mehr als ein Lokalführer versteht sich das Buch als Reiseführer, der dem Benutzer die landwirtschaftlichen Gegebenheiten, aber auch die Kultur, die Geschichte und die Identität einer Region anhand ihrer Küchentradition nahebringt und somit in einer Welt, die immer einheitlicher wird, die Schönheit und den Reichtum der regionalen Vielfalt von Geschmack und Kultur zelebriert. Heuer ist das Buch erstmals zweisprachig (auch mit englischem Text) erschienen.

„Slow Food 2017. Über 350 Gasthäuser in Österreich, Südtirol und Slowenien“ von Severin Corti & Georges Desrues
erscheint im echomedia buchverlag und ist ab Dezember 2016 im Buchhandel zum Preis von € 19,80 erhältlich (ISBN 978-3-903113-07-7, 500 S., geb.)


Rose, schwein & Feigenblatt

roseschweinEin außergewöhnliches Buch von Margot Van Assche, erschienen im Verlag Anton Pustet.
Eines vorweg: Es ist ein sehr schönes, ungewöhnliches Buch im Großformat. Mit herrlichen Fotos von Maryam Yeganehfar. Ein ideales Geschenksbuch für besondere Anlässe. Ein Kochbuch mit ganz eigenen, ja eigenartigen Rezepten. Beispiele gefällig? Wer kennt schon „ Kohlrabi-Carpaccio mit Maiwipfeln“ oder „Pfeffrige Krautfleckerln mit Liebstöcklrahm“? Die Autorin bezeichnet sich selbst als Köchin, Genießerin, Ärztin und Künstlerin – man beachte die Reihenfolge! Vor allem aber ist sie eine kreative Neuentdeckerin im kulinarischen Bereich. Die 100 Rezepte sind nicht alle lupenreine Slow-Food-Rezepte, aber äußerst kreativ.
270 Seiten, ISBN: 978-3-7025-0841-8


So schmeckt Österreich

cover_so_schmeckt_yosterreichEin kulinarisches Buch von Tatjana Rasbortschan , erschienen im Verlag Anton Pustet
Es ist ein Versuch, eine kulinarische Reise durch Österreich in Buchform herauszubringen. Der Autorin ist dies gelungen. Auf 220 Seiten gibt es so manche bisher unbekannte Tipps, Hintergrundgeschichten und Produkte. Natürlich ist das Werk nicht vollständig, aber ein gelungener Versuch. Aus Vorarlberger Sicht etwas „dünn“, denn das Land besteht aus mehr als nur aus „Mohren-Bier“, Bregenzerwälder Bergkäse, Subirer und Montafoner Sura Käs. Da sind die anderen Bundesländer bedeutend besser vorgestellt. Wer also über den Tellerrand schauen will, hat hier eine gute Anleitung. Am Schluss des Buches erläutert die in Salzburg lebende Autorin noch die diversen Weinbaugebiete in Österreich ( inkl. Vorarlberg!).     ISBN 978-3-7025-0839-5


Meine gesunde Küche – Johanna Maier

johmaierNormalerweise veröffentlichen wir hier keine Kochbücher, denn dies wäre eine Reihe ohne Ende. Eine Ausnahme machen wir: Das neue Buch von Österreichs Starköchin Johanna Maier verspricht viel – und haltet auch viel. Auf gut 250 Seiten werden nicht nur herrliche Rezepte mit tiefen Slow-Food-Gedanken vorgestellt, sondern auch ihre Koch-Philosophie. Es ist ohne Übertreibung ein spannendes Buch, das anmacht, die Rezepte auch selbst auszuprobieren. Man spürt die Liebe der Autorin zur Natur, zu ihrer Heimat Österreich. Das Buch ist gespickt mit sehr persönlichen Geschichten.
Das Buch ist auch ein sehr schönes Geschenk. Nicht ganz billig ( Euro 30.-) aber wertvoll.

Erschienen 2016 im Servus-Verlag/ ISBN 978-3-7104-0108-4


Feinspitz Graz

feinspitz graz

Viele VorarlbergerInnen studieren in Graz oder wohnen in der Steiermark. Darum dieser Buchtipp: „Feinspitz Graz“ von Daniela Grundner-Gross und Reinhart Grundner ( beide leidenschaftliche Feinspitze und Journalisten). Dieses kleine Buch, erschienen im Verlag Anton Pustet verrät auf 176 Seiten gute Gasthaus- und Restauranttipps aus der steirischen Landeshauptstadt. Gut aufgemacht mit vielen Hintergrundinformationen.

Taschenbuch Pustet Verlag


Traditionelle Gasthäuser in Vorarlberg

V traditionsgasthäuser Fruher gab’s in jedem Ort ein Gasthaus, eine Kirche und eine Bank (oder Sparkasse). Heute muss man teilweise gewissenhaft suchen, um noch richtig typische, gute Gasthäuser zu finden. Leider.
Zumindest fur Vorarlberg kann jetzt Entwarnung gegeben werden: die Autoren haben sich auf die Suche nach traditionellen Gasthäusern gemacht, sie uber Monate hindurch, Gasthaus fur Gasthaus, Wirt fur Wirt, live erlebt und „erkostet“. Daraus ist ein ganz spezielles Buch uber traditionelle Gasthäuser in Vorarlberg entstanden, das die Historie der einzelnen Lokalitäten beleuchtet, Geschichten erzählt und spezielle Anekdoten – uber die Wirtsleute oder das jeweilige Gasthaus – zum Besten gibt.
Außerdem werden Highlights und Spezielles aus bzw. zu den einzelnen Regionen präsentiert.


 Vorarlberger Alpkultur – Genuss mit Tradition!

von der Alp auf den Teller
Unverwechselbar gut: Was den Vorarlberger Alpkäse seit 2000 Jahren so besonders macht, sind die ursprüngliche Art seiner Herstellung und sein charakteristischer Geschmack, geprägt von den Gräsern und Kräutern der Alpwiesen. In Von der Alp auf den Teller zeigt Kurt Bracharz anschaulich, warum Käse und seine Herstellung im Westen Österreichs einen so hohen Stellenwert genießen. Er erzählt von Naturverbundenheit und harter Arbeit, die die Menschen und ihre Traditionen bis heute prägen.
Raffinierte Rezepte von den Sterneköchen Mike Schwarzenbacher und Florian Mairitsch sowie eindrucksvolle Fotos vom Leben auf der Alp, der Traditionspflege und der Käseherstellung machen dieses Buch zu einer wunderschönen Hommage an das Alpwesen und seinen Käse – beides Herzensanliegen von Josef Rupp ( Slow Food – Mitglied).

– Texte von Kurt Bracharz, herausgegeben von Josef Rupp
– alles Wissenswerte über die verschiedenen Alpprodukte
– Historisches über die Käserei in Vorarlberg
– Einblicke in die Arbeit der Alpsennen rund ums Jahr
– Käse-Kulinarik damals und heute
– viele köstliche Rezepte und stimmungsvolle Fotos


Das Kochbuch der Bäuerin – die gute alpenländische Küche

N.Pircher, erschienen im Verlag Anton Pustet

Kcohbuch bäuerin245x400xfitMehr als 50000 verkaufte Exemplare beweisen, dass dieses Buch gefragt ist. Bereits in der 10. Auflage erschienen, präsentiert sich dieses Buch verjüngt, bewahrt aber seine ursprünglichen Charakter. Köstliche Alltagsrezepte und bewährte Klassiker. Es geht um natürliche, unverfälschte traditionelle Kochkunst der ländlichen Küche im Alpenraum. Im Vordergrund stehen regionale und saisonale Produkte, Hausmannskost für den Alltag. Mit Rezepten, die schon von vielen vergessen sind. Gut sind auch die Tipps zu Hartbarmachung und Lagerung von Lebensmittel. Sogar ein Kapitel „Krankenkost“ bereichert dieses Buch mit gut 300 Seiten und über 1000 Rezepten.  Ein Buch, das Lust macht……


Österreichische Küche

Erschienen im Verlag Perlen-Reihe

österr küche245x400xfitAuf fast 100 Seiten sind in diesem kleinen Buch aus allen Bundesländern 33 sehr gute Rezepte vorgestellt. Mit guten Fotos versehen, die Grafik ist Geschmackssache. Aber bei einem Nostalgie-Rezeptbuch kommt es ja nicht so auf die Optik an. Es ist ein Streifzug durch die österreichische Küche mit guten Tipps. >GANZ NACH DEM SLOW FOOD – Prinzip


Österreichs süße Küche

süße küche245x400xfitGenießer wissen es, Österreich ist das Land der guten Mehlspeisen. Tolle und teilweise vergessene Süßrezepte sind in diesem kleinen Buch enthalten. Auch Vorarlberg ist gut vertreten.  Ist auch ein gutes Mitbringel.

Erschienen in der „Perlen-Reihe des Verlag Perle.


Feinspitz im Salzkammergut

feinspitz245x400xfitein kulinarischer Reisebegleiter durch die Mitte Österreichs von Doris Maier erschienen im Verlag Anton Pustet

Die Salzburger Autorin Doris Maier hat die feinsten Adressen im herrlichen Salzkammergut zusammengetragen. Genau 50 Tipps werden im Detail beschrieben. Mit wunderbarer historischer Hintergrundinformation. Fast um jedes Eck kommt der „Herr Kaiser“ zum Vorschein. Über 75 Seen sind im ganzen Salzkammergut verteilt. Wer wusste dies bisher? Dass neben Wasser und Bergen auch kulinarisch viel zu bieten ist, erfährt man in diesem kleinen, aber sehr wertvollen Führer (140 Seiten).


Das kulinarische Erbe der Alpen

Buch%20-%20Kulinarisches%20Erbe%20der%20AlpenMolkenkaramell aus dem Bregenzerwald, Süßwassersardinen aus dem Comersee oder Buchweizenhonig aus der Steiermark. Wie würzt man im Alpenraum mit Holz und Harz? Und warum haben schon die Römer für die Lebern von Süßwasserfischen aus den Voralpenseen gemordet? Traditionelle Produkte erzählen von der Ernährungsgeschichte des Alpenraums. Dominik Flammer, Autor des preisgekrönten Standardwerks „Schweizer Käse“, hat sich zusammen mit dem Fotografen Sylvan Müller auf die Suche nach dem kulinarischen Erbe der Alpen gemacht. Von Slowenien über Österreich nach Bayern, in der Schweiz und in Savoyen, im Südtirol und im Aostatal. Sie erzählen von der Geschichte der Produkte und porträtieren Produzenten, die dieses Erbe bewahrt und in die heutige Zeit hinüber gerettet haben.


Traditionelle Küche Vorarlberg – die besten Haus- Rezepte der Region

kü vorarlb245x400xfitAuf 96 Seiten werden uralte Rezepte aus dem Ländle vorgestellt, wie z.B. Bettlersuppe, Käsesuppe, Birakratzati, klassischer Riebel, Hafaloab, Käspfluta, Suri Bona, Kunkaküachle, Ofakatz, etc.

Kann auch als kleines Geschenk für junge Menschen verwenden werden, die leider oftmals keine Ahnung mehr von solchen Rezepten haben.


Meine Küche – Fanni Amann

Unveränfanny amann245x400xfitderte Neuauflage des Kochbuch-Klassikers der weithin bekannten Vorarlberger Köchin Fanni Amann. Ein Kult(ur)buch, das Eingang ins kollektive Gedächtnis gefunden hat.


Auf an den Bodensee

Dr. Walter Fink

an den bodensee 245x400xfitAuf 140 Seiten erläutert der bekannte, ehemalige ORF-Kulturchef von Radio Vorarlberg Dr. Walter Fink das ganz besondere des Bodenseeraumes. Mit herrlichen, amüsanten und informativen Hindergrundgeschichten. Anhand von 55 Anregungen für Entdecker stellt er viel Bekanntes und weniger Bekanntes aus diesem herrlichen Kulturgebiet vor. Und was hat dies mit Slow Food zu tun? Das Buch enthält auch einige wirkliche kulinarische Tipps, wie z.B. ein Besuch beim Verein „Obstsortensammlung“, eine Wanderung auf den Josef-Rupp-Käsewanderweg, etc. und der Wein gehört auch zum See.

Darüber hinaus enthält dieses lesenswerte Buch auch 20 tolle Slow Food-Rezepte aus der Region. Ist auch ein schönes Geschenk für kulinarische und kulturinteressierte Menschen.


Osterie d‘ Italia 2016/17 – Italiens schönste Gasthäuser

Wo findosterie 245x400xfite ich ein gutes Gasthaus in Italien?

Diese Frage muss man sich nicht länger stellen, wenn man dieses Buch zur Hand hat. Immer wieder ausgefallene Tipps, wo man wirkliche kulinarische Köstlichkeiten essen kann. Zusätzliche gibt noch Hinweise wo man gut einkaufen kann bzw. wo der Kaffee besonders gut schmeckt. Insgesamt ca. 1700 Adressen!


Eine Idee von Glück – Carlo Petrini & Luis Sepulveda

idee von glück245x400xfitIn einer inspirierenden Mischung aus Biografie, literarischer Erzählung und politischem

Manifest zeigen zwei außergewöhnliche Persönlichkeiten ihren Lesern Wege zum Innehalten, zu Arbeit, die Sinn stiftet und Spaß bereitet, und zu einem Glück, das nur der findet, der sich engagiert und an der Gestaltung einer guten Zukunft teilhaben kann.


Waelderschatz – traditionelle Rezepte des Bregenzerwaldes

Wälderschatz, ein Kochbuch mit Pfiff – der Tipp von Franz Abbrederis:

Studierende der Bezauer Wirtschaftsschule hatten 2010 eine besondere Idee: „Wir befragen erfahrene Köchinnen und Hausfrauen aus dem ganzen Bregenzerwald nach alten, traditionellen Rezepten und machen daraus ein Kochbuch „

Die Idee ist genial, die Umsetzung noch besser. Wer kennt schon das Rezept von Ofakatz, Hafaloab, Schwazarmus und vielem mehr?  In diesem Kochbuch finden Sie die Rezepte und die Frauen, die dahinter stehen, in einer feinen grafischen Aufmachung.
Erhältlich bei der Bezauer Wirtschaftsschule www.bws.ac.at, der KäseStraße Bregenzerwald www.kaesestrasse.at oder im Schreibwarengeschäft Behmann in Egg.


Markt des guten Geschmacks

markt guten geschm245x400xfitKochbuch-Premiere von Slow Food Deutschland. Seit rund 20 Jahren fördert Slow Food die biologische Vielfalt, regionale Traditionen und damit die Geschmacksvielfalt in Deutschland. Jetzt haben sich 12 Spitzenköche in einer einzigartigen Kochwerkstatt zusammengetan und Rezepte entwickelt, die nicht nur besten und authentisch unverfälschten Geschmack garantieren, sondern vor allem auf biologisch einwandfreien Produkten beruhen. Ein innovatives Kochbuch mit leicht nachkochbaren Originalrezepten vom Markt des guten Geschmacks und das erste Kochbuch von Slow Food Deutschland.


„Bekannte und vergessene Gemüse: Geschichte, Rezepte & Heilkunde“

storl gemüse245x400xfitWolf Dieter Storl und Paul Silas Pfyl berichten von den Geheimnissen der Gemüse und erzählen ihre wirksamen Geschichten.


„Gut, sauber & fair“ – Grundlagen einer neuen Gastronomie von Carlo Petrini

wurzenl geschm245x400xfitNicht nur ein neues Bündnis zwischen Köchen und Bauern fordern Carlo Petrini, Gründer der Slow-Food-Bewegung, und Stefano Mancuso, Professor und Autor von ‚Die Intelligenz der Pflanzen‘ – sondern eine neue Esskultur, die den Geschmack wieder kultiviert und dabei buchstäblich auf dem Boden bleibt. Ein beispielnahes, wunderbar anregendes und zukunftsweisendes Gesprächsbuch zweier leidenschaftlicher Spezialisten zu einem Thema, das den Kern unseres Lebens berührt.


„Aus Italiens Küchen“ – von Marianne Kaltenbach und Virginia Cerabolini

italiens kuechen245x400xfitEine lohnende Anschaffung für alle Liebhaber Italiens. Leider fast ohne Bilder, aber dafür voll mit originalen Rezepten, bei denen die Mengenangaben stimmen. Gute Tipps für Abwandlungen machen das Buch rund und die fehlenden Bilder mehr als wett!

Sehr gutes Nachschlagewerk.


„Slow Food“ von Carlo Petrini

petrini slow food245x400xfitSlow Food. Genießen mit Verstand bietet einen Überblick über die Geschichte und Entwicklung der Bewegung und über die zentralen Anliegen und Aktivitäten. Im Anhang finden sich zahlreiche Informationen über lokale Spezialitäten und Produzenten, über Slow-Food-Präsidien und anderes. Ein Buch für alle, die sich für eine genussvolle, gesunde Ernährung interessieren.


„Haubenküche zum Beisl-Preis“

haubenküche 245x400xfit5-Euro-Rezepte von Österreichs besten Köchen.
Auf 200 Seiten stellen verschiedenste Spitzenköche aus allen Bundesländern ihre ganz einfachen und vor allem günstigen Rezepte vor. Zudem Super-Grafik! Mit einem Vorwort von Christoph Wagner.

Übrigens jedes Buch unterstützt mit 2 Euro einen wohltätigen Zweck.